Meine letzten Tage in Südafrika

Donnerstag, 24.10.2013

Mittlerweile ist Donnerstag und ich hatte meinen letzten Tag im Projekt :(

Aber vorher erzähle ich erstmal kurz was ich die letzten paar Tage noch so gemacht habe!

Die Kinder im Projekt waren süß wie immer, wir machten viele Bilder und es hat wie immer echt Spass gemacht ;)

Donnerstags (17.10) sind wir dann nach Kapstadt zum "Abschlussshopping" gefahren. War echt cool aber auch echt anstrengend :D

Das Wochenende über haben wir nicht viel gemacht, außer das Wetter genossen und ein paar Sachen erledigt.

Montags im Projekt wurde mir dann bewusst, dass dies meine letzten vier Tage sein werden mit den Kids. Deshalb hieß es für mich ganz viele Bilder machen und die Zeit mit allen genießen!

Dienstag nach dem Projekt hatte ich dann noch ein letztes mal Surf Unterricht. Es hat richtig viel Spaß gemacht und auch schon viel besser geklappt als beim ersten mal! ;)

Mittwoch war der letzte Tag an dem ich Desline, eine Betreuerin des Projekts gesehen habe :( 

Ich habe deshalb an diesem Tag das Spielzeug (was ich den Kids zum Abschluss noch gekauft habe) mitgebracht ;)

Sie haben sich super gefreut und gleich damit gespielt - soo süß :*

Zum Abschied habe ich dann ein weißes Tshirt mit Händen der Kids und Betreuer bedruckt bekommen! Es ist so cool geworden und ein richtig schöne Andenken!

Bilder davon bekommt ihr wenn ich Zuhause bin, weil ich sie noch nicht hier hochladen kann :s

Als wir dann abholt wurden musste ich mich von Desline verabschieden :(

Ich hasse Abschiede! Leider ging es am nächsten Tag bzw heut gleich damit weiter..Heute war mein letzter Tag im Projekt! Zum Abschluss habe ich dem Projekt ein Plakat mit vielen Bildern gemacht und noch eine Kleinigkeit für Kids und Betreuer mitgebracht ;)

Als es dann soweit war und wir abgeholt wurden, habe ich mich von jedem Kind verabschiedet und danach von den Betreurn. Alle waren sehr traurig, die Kinder haben mich ganz oft umarmt und ich konnte mir das weinen einfach nicht verkneifen :(

Der Abschied von allen fiel mir einfach soo so schwer!
Die Betreuer haben mich noch bis zum Bus begleitet und gewunken bis ich weg gefahren bin!

Sie werden mir soo sehr fehlen!

Heute habe ich meinen Koffer gepackt und morgen muss ich dann meine lieben Mitbewohner verlassen :(

Vielleicht schaffe ich es ja noch mal zu schreiben in den letzten paar Tagen hier!
Ansonsten bis ganz bald ihr liebe <3

Projekt, Surfen, Holi Festival und mehr

Sonntag, 13.10.2013

Heyho aus Südafrika ;)
Die letzte Woche ging hier so schnell vorbei!
Im Projekt war es diese Woche richtig cool! Die Kids hatten diese Woche das Thema "Sport".
Sie haben sich über ein paar Sportarten unterhalten, haben dann Bilder zum Thema ausgemalt und draußen Wettrennen gemacht. Es war soo süß den Kids dabei zu zuschauen ;)
Mittwochs kam dann das "fahrende Krankenhaus" wie ich es nenne.
Ein großer Bus vom Krankenhaus, der die Kids untersucht, ob sie gesund sind, ob ihnen was fehlt, etc..
Manche der Kleinen wurde auch geimpft, was dazu führte dass die meisten geweint haben :(
Seit Anfang der Woche haben wir auch ein 9 Monate alten Jungen im Kindergarten - so süß der kleine, aber auch echt anstrengend!
Am Donnerstag hatten wir nach dem Projekt Surf Stunde. Es war soo cool!
Zuerst haben wir ein paar trocken Übungen am Strand gemacht.



Danach ging's dann ins Meer und ab aufs Brett ;)



Es hat echt mega Spaß gemacht, aber man hat danach echt seine Muskeln gespürt - das war's aber wert!
Freitag haben wir uns dann zu siebt ein Auto gemietet und sind zur Teefabrik und zum botanischen Garten gefahren. War echt ein super cooler Tag und mal ein Abenteuer selbst mit dem Auto in Kapstadt unterwegs zu sein so im Linksverkehr.



Gestern waren wir auf dem Holi Festival of Colors.
Der Tag fing schon mal echt doof an! Das Wetter war eher bescheiden und dann ist auch noch der Zug ausgefallen! So mussten wir den Fahrer von unser Organisation anrufen, sodass er uns zum Festival gebracht hat!
Das Wetter wurde nicht so wirklich besser und es war immernoch kalt.
Als aber dann der Countdown los ging schien die Sonne und es war bestes Wetter, was uns sehr gelegen kam ;)



Es war auf jedenfall mal cool dort gewesen zu sein ;) Noch cooler wäre es aber bestimmt gewesen,wenn die ganze Zeit gutes Wetter gewesen wäre...

Heute ist das Wetter leider auch bisschen durchwachsen...
Hoffentlich wird es noch besser, denn wir wollen heute noch grillen :)

Tja morgen beginnt schon meine vorletzte Woche hier und schon in 15 Tagen heißt es wieder Rückflug in Richtig Heimat antreten!
Das heißt die letzten zwei Wochen genießen bevor es wieder ins eher kalte Deutschland geht ;))

Safari und Co.

Dienstag, 08.10.2013

Na Leute!

Wie ist die Lage in Deutschland so?

Also seit meinem letzten Blogbeitrag hätte ich noch 3 mal in das andere Projekt gemusst. Ich war aber nur 2 Tage dort - warum erklärt sich später von selbst. Dienstag war es ganz okay in dem Projekt, da wir mit den Kids rausgehen konnten. Abends waren wir dann mit anderen Volunteeren im Casa (ein kleines Restaurant bei uns um die Ecke) essen.

Am nächsten Tag ging's dann wieder ins Projekt und  es war katastrophal! Es haben sich Sachen ereignet die gingen gar nicht! Als wir dort an unserm ersten Tag ankamen wurde uns erzählt, dass manche der Kinder "pokies" hatten. Alina und ich hatten absolut keine Ahnung was das ist! Man sagte uns aber, dass diese Kinder 10 Tage Zuhause geblieben sind und jetzt wieder alles ok wäre. Später wussten wir was "Pockies" sind - es sind Windpocken. Naja als wir jedenfalls mittwochs (man erwähne dass es unser vorletzter Tag dort war!) morgens ankamen, erklärte uns die Leiterin des Projekts, dass die Kinder jetzt auf Grund der "Chicken pox" (so hießen die Windpocken plötzlich) separiert werden müssen. Sie fragte uns, ob wir jetzt noch dort bleiben wollen oder lieber wieder nach Hause gehen möchten. Wir waren total verwirrt, weil die Kinder mit "Windpocken" die ganze letzte Woche schon miteinander gespielt haben und plötzlich wie in Karantäne gesteckt wurden! Alles wurde gewaschen, wir mussten mit starkem Chlorreiniger alles abwischen. Man sagte uns vorher wir sollen lieber Handschuhe anziehen, da es nicht so gesund für die Hände wäre...anstatt dass die Betreuer das einfach selbst machen! An diesen Tag ereignete sich jedenfalls noch einiges Negatives mehr, sodass wir Clive, unserm Coordinator Bescheid gesagt haben. Folge davon - wir mussten Donnerstag deshalb nicht ins Projekt! Alina und ich waren darüber sehr froh! Wir haben uns einfach nur noch auf unser Projekt gefreut!<3

Freitags ging es dann zu Robben Island. Da wir die 9:00 Fahrt hatten hieß es für uns 5:45 aufstehen, damit wir den Zug bekommen :o Es war wirklich sehr interessant dort, aber man hat leider nicht alles verstanden, da das Englisch des Guides nicht das beste war - sehr schade, aber wir waren dort!

Mandelas Zelle

Als wir abends wieder Zuhause waren, hieß es für mich Sachen packen für die Safari ;) Ich wurde Samstag früh um 6:45 abgeholt und nachdem wir die restlichen Leute eingesammelt haben, ging es mit dem Auto ca. 5 Stunden Richtung Oudtshoorn. Dort angekommen gingen wir in die Straußenfarm. Wir bekamen dort viel über die Tiere erzählt und uns wurde viel gezeigt. Wer wollte konnte auch auf einem Strauß reiten, aber da ich Sträuße nicht so sehr mag um sie reiten zu müssen, habe ich nur zugeschaut ;)

Wen es interessiert:

1) Straußeneier sind soo groß, dass wenn man eins kochen wollte es 2 Stunden dauern würde

2) Sträuße sind dumm! Ihr Gehirn ist kleiner als ihr Auge und wiegt ganze 16g - so wurde uns das erzählt :D

Nach der Straußenfarm ging es zum Cango Wild Life Park. Dort haben wir viele Tiere gesehen!

Was sehr cool war, waren die Cheetahs und die Löwen!

Aber noch mehr habe ich mich gefreut, die Tiere am nächsten Tag in freier Wildbahn erleben zu können! Sonntags morgens ging es dann zuerst zum Elefantenreiten auf der Buffles Drift Lodge.Die Elefanten waren so cool und es war einfach der Hammer auf ihnen reiten zu können.Der Guide erzählte uns, dass die Elefanten aus dem Krüger Nationalpark kommen, wie alt sie sind und wie sie heißen.

Nachdem wir alle so glücklich waren den Elefanten so nah gekommen zu sein ging's dann ab Richtung Garden Route Game Lodge wo wir unsere Safari - Tour machten.Wir fuhren mit dem 3x3 Vehicle durch das ca 2600 ha große Gebiet  - it was so amazing!

Gleich am Anfang sahen wir Giraffen und Kudus! Man konnte den Tieren einfach so nah kommen, einfach unfassbar!

Während unserer Fahrt sahen wir noch viele Tiere, wie z.B. Nashörner, Springbocks, Impalas, Zebras, noch mehr Giraffen, einen Elefant, Löwen,  Büffel und viele Tiere dessen Namen ich nicht mehr weiß ;)

Was wir leider nicht gesehen haben waren die Cheetahs und die Nilpferde.Ich war deshalb froh diese Tiere im Wildlife Park gesehen zu haben!Nachdem wir eine richtig coole 2 1/2 stündige Tour hinter uns hatten machten wir uns auf den Heimweg. Nach ca 3 oder 4 Stunden kam ich dann kaputt aber total happy Zuhause an!Ich habe meinen Mitbewohnern kurz erzählt wie es war und bin dann schlafen gegangen ;)

Gestern (Montag, 7.10) konnte ich dann endlich wieder in mein altes Projekt und es war so schön wieder dort sein zu können!<3

Am Donnerstag mache ich wahrscheinlich einen Surf Kurs, Freitags fahren wir vielleicht (je nach Wetter) zum Botanischen Garten Kirstenbosch und Samstag gehen wir zum Holi Festival nach Cape Town!

Also freut euch auf weitere spannende Berichte aus SA ;) 

 

Woche 4 in Südafrika

Montag, 30.09.2013

Hey Leute ;)

Seit ich das letzte mal geschrieben habe, hatten wir hier richtig gutes Wetter. Sonne, es war warm naja und ab und zu auch bisschen windig.Was ich ganz vergessen hatte das letzte mal:

Letzten Sonntag (22.09) haben wir hier etwas super interessantes miterleben dürfen. Wir saßen am Frühstückstisch und plötzlich sehen wir, dass eine Art Pfarrer in weißem Gewand ins Meer läuft! Wir dachten nur "was macht er denn da?" Das Meer war schließlich noch echt kalt. Auf einmal kam dann ein anderer "Pfarrer" oder was auch immer es war, in einem grünen Gewand, welcher einem Mann Richtung Meer führte. Als dann alle drei bis zu den Knien im Wasser standen, tunkte der Pfarrer mit dem weißen Gewand den Mann drei mal hintereinander mit dem Kopf unter Wasser! Danach waren dann zwei Frauen dran. Wir sind uns nicht sicher, aber es könnte eine Taufe im Meer gewesen sein :D Es war jedenfalls interessant anzusehen!

Wie ich im letzten Beitrag schon erzählt habe, war ich seit Montag (zusammen mit meiner Mitbewohnerin, mit der ich in einem Projekt bin) in dem Übergangsprojekt.Das Projekt liegt mitten in einer Art "Township" würde ich sagen.Als wir ankamen, wurden wir von dem Betreuern ganz nett begrüßt. Die Kinder hingegen saßen alle an ihren Tischen, malten und waren nicht sonderlich beeindruckt davon, dass wir kamen.In meinem eigentlichen Projekt war das ganz anders! Als ich dort an meinem ersten Tag ankam, wurde ich gleich von den Kindern umarmt und so begrüßen sie die Volunteere jeden Tag wenn wir kommen. Sie freuen sich immer riesig wenn sie uns kommen sehen. In dem jetzigen Projekt fehlt das leider so ein bisschen :s Die Kinder beschäftigen sich untereinander und sie kommen nicht zu uns und wollen dass man mit ihnen spielt oder sie auf den Arm nimmt.Was auch nicht so cool ist, der Raum der Kinder ist viel zu klein! Es sind viel zu viele Kinder für diesen Raum..Also richtig wohl fühlen wir uns dort nicht, aber wir sind ja nur 7 Arbeitstage (mittlerweile nur noch drei Arbeitstage) dort.

Als wir Zuhause ankamen, kam uns Clive der Project Coordinator besuchen um zu fragen ob alles okay ist ;) Da am Dienstag (24.09) hier ein Feiertag war an dem hier alle grillen, wollten wir das auch machen. Also fragten wir Clive wo wir denn grillen dürften. Und ihr glaubt es nicht! Unser Apartment hat eine große Dachterasse !Die ist einfach sooo cool! (Bilder kommen noch!)Nachdem Clive erstmal weg war hieß es dann sonnen und chillen auf der Dachterasse ;)Dienstag war dann Feiertag und wir machten Barbecue, was richtig lecker war!

Der Rest der Woche ging eher unspektakulär vorbei.Samstags machten wir eine Hopp on Hopp off Bustour in Kapstadt - war okay aber nicht soo toll das man sie nochmal machen müsste ;) Gestern (Sonntag) waren Alina und ich in der Kirche. Hier ist Kirche ja eher mit Gospelgesang und so und das wollten wir uns mal ansehen.Sowas habt ihr noch nicht gesehen! Von außen sah die Kirche eher aus wie ein Einkaufscenter oder so und von innen wie so eine Art Konzerthalle!Man erzählte uns, dass der Gottesdienst auch immer live übertragen wird im Internet ;) Der Gottesdienst begann dann mit dem Gospelgesang, was echt toll war! Danach ging's etwas komisch weiter. Eine Art Moderator redete ein paar Minuten, warf zwischendurch das Wort "Amen" ganz oft in die Runde (was alle wiederholten bzw nachsprachen) und dann kam der Priester! Er sah überhaupt nicht aus wie einer, er hat richtig laut geredet und man kam sich vor wie in so einer Sekte! Aber es war unglaublich interessant mal so einen Gottesdienst mitzuerleben ;)

Heute buche ich meine Safari fürs nächste Wochenende, worauf ich mich schon echt freue.Vor der Safari wollen wir noch zu Robben Island, der Gefängnisinsel Mandelas.Bilder von der Dachterasse, dem Barbecue und der Kirche kommen mit den Bildern von Robben Island und der Safari!Ihr könnt euch schonmal auf den nächsten Beitrag freuen ;))

Western Cape Tour & oh mein Gott die Neuen kommen ;)

Sonntag, 22.09.2013
Wie ich erzählt habe, waren wir ja am letzten Wochenende (13.09.-15.09) auf der Western Cape Tour.
Freitag mussten wir früh raus und als wir aus dem Fenster geschaut haben war das Wetter echt nicht schön! Es war bewölkt, windig und kalt :s
Als wir abgeholt wurden sind wir zuerst zum Hout Bay gefahren. Dort gab es viele kleine Stände und wir konnten dort Robben sehen ;)
Irgendwann fuhren wir dann weiter zur Straußenfarm, wo wir aber nur kurz stoppten um uns bisschen umzusehen. Nächster Stop lautete "Cape Point".
Dort war es sehr windig, aber man hatte echt eine tolle Aussicht!
Nachdem wir zum Leuchtturm und bis zur Spitze von Cape Point gelaufen waren, ging es auch schon weiter zum "Cape of good Hope".
Sooo cool da gewesen zu sein!
Da es langsam dunkel wurde und auch nicht weniger windig ging's dann ab zum Hostel in Stellenbosch.
Tag 2 der Western Cape Tour startete im Township Kayamandi.
Davor sind wir immer nur an den Townships vorbei gefahren, aber es ist einfach was ganz anderes wenn man nun durchgeht! Wir haben dort ganz andere Eindrücke sammeln können, die man so nicht zu sehen bekäme. Es ist echt krass zu sehen wir die Leute dort leben. Wir sind zwischen manchen "Hütten" durchgelaufen, durften in die ein oder andere auch reinschauen...also schön ist etwas anderes.
Was auch sehr erschreckend war, dass immer wieder Kinder ankamen, posierten und wollten, dass man die fotografiert! Ich persönlich finde es nicht abgebracht solch ein Foto zu machen - aber das ist Ansichtssache. 
Was ich als sehr heftig empfunden habe war folgendes: Wir sind zwischen einer Hütte entlang und mussten eine kleine Stufe hochgehen. Neben mir lag plötzlich ein totes Huhn in seinem eigenen Blutbad, daneben eine Frau die Federn rupfte und ein anderer, der diese wiederum räucherte.
 
Diese Township - Tour war echt interessant aber man macht sich schon so seine Gedanken, wenn man vergleicht wie wir Zuhause leben...
Nachdem wir viele Eindrücke gesammelt haben ging es weiter zu einer Wein- und Käseprobe. War nett, musste aber nicht nochmal sein ;) Aber wie es der liebe Gott so wollte ging es dann zum "Port and Chocolate Tasting" und das alles zu früher Morgensstunde! Und dann sind wir am Ende auch noch mit dem Bus stecken geblieben..
Nachdem unser Bus befreit war ging es für uns weiter zum Cape Agulhas, wo der Indische Ozean auf den Atlanischen Ozean trifft.
   
 Nach Cape Agulhas ging's dann erstmal ins Hostel - Barbecue..yumyumyum!
Was ich fast vergessen hätte, wir waren auch Muizenberg. Da gabs ganz tolle bunte Häuschen :)
Der dritte und letzte Tag startete in Hermanus wo wir Wale geschaut haben (also wir haben zwar welche gesehen, aber nicht wirklich gut :s)
Naja und wenn wir schon Wale schauen waren mussten wir natürlich auch Pinguine in Betty's Bay schauen gehen!
Pinguine sind soo cool!
Da der Heimweg lang war kamen wir auch erst gegen Nachmittag in unserem Apartment an.
Dort wartete dann auch schon eine unserer neuen Mitbewohnerinnen auf uns. Wir unterhielten uns und man lernte sich ein bisschen kennen, bis abends dann Mitbewohnerin Nummer 2 ins Apartment  einzog. Jetzt sind wir also wieder vollständig ;)
Montag ging's dann wieder ab ins Projekt. Die Kinder lernten etwas über Pflanzen, verzierten Blumentöpfe, welche sie einen Tag später bepflanzten ;)
Nach der Western Cape Tour habe ich mich etwas erkältet was die Arbeit im Projekt bisschen anstrengend machte.
Mittwochs mussten wir sehr früh aufstehen, da wir fast eine Stunde früher zu unseren Projekten abgeholt wurden. Das lag daran, dass Mittwoch der erste Arbeitstag der Neuankömmlinge war.
Dementsprechend war man nach dem Projekt dann etwas k.o ;)
Am Donnerstag haben wir mit unserm Projekt eine Tour gemacht, bei der wir auch Einblicke in andere Projekte bekamen, die zum Peal Projekt gehören.Nach der Arbeit kam dann das Vergnügen :DWir waren in der Mall shoppen und danach ging's zu Pizza all you can eat - hmmmm!Gestern (21.09) fuhren wir morgens mit dem Zug nach Kapstadt.Nach der Zugfahrt waren alle etwas angespannt da wir im Zug ein nicht so nettes Geschehen miterleben durften. Es stiegen komische Jungs in unseren Zug ein, gingen durch den Zug durch und als wir anhielten schnappt sich einer der Jungs das Handy eines Mannes der direkt an der Tür saß und rannte damit davon.So schnell konnte man gar nicht schauen oder auch reagieren!Seitdem passten wir noch mehr auf unsere Sachen auf als wir es sowieso schon taten.In Kapstadt waren wir dann auf dem Greenmarket und danach im District Six Museum. Da es kalt war führen wir gegen 15 Uhr wieder zurück zu unserem Apartment.Am Montag geht es dann wieder ab ins Projekt, jedoch nicht in meins, sondern in ein neues :(Mein Projekt hat 2 Wochen geschlossen, sodass wir für 2 Wochen in ein anderes Projekt müssen...bin mal gespannt wie das so  ist!Ich werde auf jedenfall davon berichten ;)

 

Beauty Day, Social Project, etc.

Mittwoch, 11.09.2013
So bevor es am Freitag früh auf die Western Cape Tour geht melde ich mich nochmal ;) Heute war für diese Woche mein vorletzter Tag im Projekt. Bis jetzt war die Woche auch ganz cool, weil es macht echt Spaß mit den Kids..sie sind einfach so süß! Was sehr lustig ist, die Kinder merken sich nicht unsere Namen. Sie nennen einfach alle Freiwilligen die da sind "Tunny". Am Anfang habe ich gar nicht gewusst, was sie damit meinen ;) Die Zeit im Projekt geht echt ziemlich schnell rum. Noch 10 mal arbeiten und dann ist auch schon die Hälfte meiner Zeit hier in Südafrika um... Heute war es sehr emotional in unserem Projekt weil zwei andere Volunteere, wie z.B. meine Mitbewohnerin Beth heute ihren letzten Tag mit den Kindern hatten. Am Montag Nachmittag startete unser Apartment einen Girls-Beauty-Day was sehr sehr lustig war. Als uns dann irgendwann langweilig wurde begannen wir ein 1000 Teile Puzzle (wir saßen wirklich Stunden am Puzzle aber es liegt bis heute noch auf dem Küchentisch und ist immer noch nicht fertig haha) Gestern Abend haben wir einen DVD-Abend gemacht, war auch ganz cool ;) Es ist echt schade, dass zwei meiner Mitbewohner (Beth und Rebecca) morgen schon gehen, weil es einfach so cool mit ihnen war! Außer das heute bis 18 Uhr Stromausfall in unserem Apartment ist, gibt es auch gar nicht so viel neues zu erzählen. Freitag früh geht es dann auf die Western Cape Tour - hoffentlich ist das Wetter gut!

Mein Projekt und unser Ausflug auf den Tafelberg

Sonntag, 08.09.2013

So die erste Woche ist rum und ich kann ENDLICH Bilder hochladen! :)
Also meine ersten Tage im Projekt waren echt cool. Die Kinder sind sooo cute!
Zwar ist das hier was gaaanz anderes als Zuhause aber trotzdem macht es super viel Spass mit den Kids!


Am Freitag waren wir in Monkey Town, was am Anfang echt cool war....bis mich ein Affe angeschissen hat :s

Monkey Town

 

War trotzdem ein netter Ausflug!
Gestern warn wir in Kapstadt. Abenteuer "walk up table mountain" konnte beginnen :)
Es war mega anstrenged da hoch zu "klettern" aber es hat sich sowas von gelohnt!
Die Aussicht war einfach Bombe!

way up to table mountain on top! Cape Town


Heute war das Wetter leider echt doof! Nur regen...

Morgen gehts wieder ins Projekt, worauf ich mich echt freue :)

Am Wochenende gehts dann zur Westerm Cape Tour, yeaaahh!

Kapstadt "Entdeckungstour"

Mittwoch, 04.09.2013

Hey Leute ;) Wie schon angekündigt war ich gestern auf Kapstadt "Entdeckungstour". Wir haben viele coole Sachen gesehen. Tafelberg, die Townships, die Waterfront und vieles mehr! Den Tafelberg "klettern" wir am Samstag hoch, freu mich schon sehr drauf! Berichte dazu kommen auf jeden fall noch! Heute ist mein erster Arbeitstag im Projekt und ich bin echt gespannt wie es so ist... Leiter kann ich momentan noch keine Bilder hochladen da es hier im Internet Café leider nicht geht, da der Pc keinen SD Anschluss hat :( Bilder kommen aber sobald es geht! Vielleicht klappt's ja wenn ich mein Handy per USB anschließe.. Geb mein bestes! ;) So um 8 Uhr geht's los - Projekt Sozialarbeit mit Kindern kann starten :p

Township Blick auf den Tafelberg Markt Panorama Tafelberg

Meine ersten Tage in Südafrika

Montag, 02.09.2013

1.September 2013: Nach 15 Stunden, in denen ich fast meinen Anschlussflug verpasst hätte und es viele Verspätungen gab, kam ich dann endlich in Kapstadt an. Dort am Flughafen wartete ich mit ein paar anderen Mädels darauf abgeholt zu werden. Gegen Abend kam ich dann endlich zusammen mit einer meiner Mitbewohnerinnen in unserem Apartment an. Meine drei Mitbewohner sind alle super nett, das Apartment sieht eigentlich echt schön aus, super Ausblick auf den Strand. Was allerdings weniger cool ist: es ist sooo kalt hier (zumindest morgens und gegen Nachmittag) Man merkt halt, dass hier bis vor kurzem noch Winter war und dass erst so langsam der Frühling kommt! Heute (2. September) gab es eine "Orientation", bei der wir alle wichtigen Sachen erzählt und gezeigt bekommen haben. Morgen geht's dann nach Kapstadt zur "Cape Town Tour" und am Mittwoch startet dann mein Projekt!

mein Bett unser Wohnzimmer Aussicht vom Balkon

Der Countdown läuft...

Donnerstag, 22.08.2013

Schon am Samstag (31.08.) starte ich in das Abenteuer Südafrika. Mein neues Zuhause wird für die nächsten zwei Monate Kapstadt heißen. Ich möchte euch durch diesen Blog an meinem Abenteuer in Südafrika teilhaben lassen. 
In Zukunft werde ich hier versuchen so oft es geht über meine Erlebnisse in Südafrika zu berichten :)